Flughafen Zweibrücken

Der Flughafen Zweibrücken (Offizielle Bezeichnung: Zweibrücken Airport) gehört zu den jüngeren Flughäfen in Deutschland und wurde im Jahr 1992 eröffnet. Der Flughafen ist die Heimat von mehreren sogenannten „Billigairlines“ wie zum Beispiel Ryanair, German Wings oder TUIfly. Es werden Ziele in verschiedenen europäischen Ländern angeflogen, zum Beispiel die Städte Berlin, Paris und London sowie die Inseln Mallorca und Gran Canaria.

Der Airport befindet sich im Bundesland Rheinland-Pfalz, verkehrstechnisch optimal gelegen nahe der Stadt Zweibrücken, in der Nähe der saarländischen Grenze. Pro Jahr werden rund 340.000 Fluggäste abgefertigt, dazu besitzt der Flughafen Zweibrücken ein großzügiges Terminal.

Der Flughafen wurde im Jahr 1951 zunächst für das französische Militär gebaut, später aber auch von der britischen und der kanadischen Armee für militärische Zwecke genutzt.

Die wichtigsten Daten zum Flughafen:

  • Gründung / Eröffnungsjahr: 1992
  • ATA-Code: ZQW
  • ICAO-Code: EDRZ
  • Klassifizierung: Regionaler Flughafen
  • Passagiere pro Jahr: ~ 220.000
  • Flugbewegungen pro Jahr: ~ 11.000
  • Fracht (Tonnen pro Jahr): 82
  • Bahn (m): 2700 x 45
  • Kapazität (in 1000): k.a.

Adresse des Betreibers: Flughafen Zweibrücken GmbH, Berliner Allee 11-21, D-66482 Zweibrücken, Deutschland

Parken am Flughafen Zweibrücken

Der größte Teil der Reisenden steuert den Flughafen immer noch mit dem eigenen Fahrzeug an. Schließlich möchte man auch nach der Rückkehr den Wagen sofort für die Heimfahrt zur Verfügung haben und sich nicht samt Gepäck auf öffentliche Verkehrsmittel verlassen müssen. Dies haben auch findige Dienstleister wie Parkfuchs24.de erkannt und ermöglichen mittlerweile ein alternatives Parken am Flughafen, indem entsprechende Parkflächen außerhalb des Flughafengeländes genutzt werden. Für den Kunden ist dieses Modell besonders bequem: Er kann sein Fahrzeug entweder direkt am Flughafen übernehmen lassen oder dieses selbst zum Parkplatz bringen. In letztgenanntem Fall steht ihm ein kostenloser Shuttle-Service für den Transfer zum Flughafengelände zur Verfügung. Oft lässt sich das Parkmodell um zusätzliche Services erweitern (zum Beispiel Fahrzeugpflege, Reparaturarbeiten, Wartung etc.), die dann zeitsparend während der Abwesenheit des Kunden vorgenommen werden. Selbstverständlich werden alle Arbeiten von Fachleuten ausgeführt.