Flughafen Paderborn

Der Flughafen Paderborn wird auch als Paderborn-Lippstadt bezeichnet und liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen zwischen den Städten Paderborn und Lippstadt, im Gemeindegebiet der Stadt Büren.

Im Jahr 1971 wurde der Flughafen in Betrieb genommen. Er besteht aus einer knapp 2,5 km langen Start- und Landebahn und den entsprechenden Tower- und Terminalgebäuden. Aufgrund der Länge der Start- und Landebahn ist der Flughafen insbesondere für Kurz- und Mittelstreckenflüge ausgerichtet, Langstreckenflugzeuge können wir nicht starten und landen.

Trotz dieser Einschränkungen nutzen pro Jahr über eine Million Passagiere den Flughafen Paderborn, es finden etwa 40.000 Flugbewegungen statt. Für die ganze Region Ostwestfalen ist der Airport ein sehr wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Inzwischen wird der Flughafen sowohl für den regionalen Linienflugverkehr als auch für den touristischen und den gewerblichen Flugverkehr von Geschäftsreisenden genutzt. Unter anderem werden Ziele rund ums Mittelmeer sowie auf den Kanarischen Inseln und viele weitere Orte in Europa und natürlich Deutschland angeflogen.

Die wichtigsten Daten zum Flughafen:

  • Gründung / Eröffnungsjahr: 1971
  • ATA-Code: PAD
  • ICAO-Code: EDLP
  • Klassifizierung: Regionaler Flughafen
  • Passagiere pro Jahr: ~ 800.000
  • Flugbewegungen pro Jahr: ~ 42.000
  • Fracht (Tonnen pro Jahr): ~ 4.900
  • Bahn (m): 2200 x 45
  • Kapazität (in 1000): k. a.

Adresse des Betreibers: Flughafen Paderborn/ Lippstadt GmbH, Flughafenstraße 33, 33142 Büren, Deutschland

Parken am Flughafen Paderborn

Bei 1,2 Millionen Fluggästen im Jahr stellt sich die Frage nach ausreichenden Parkflächen am Flughafen. Dass dies für die Reisenden mittlerweile kein Problem mehr darstellt, zeigt das Beispiel Parken Flughafen Frankfurt am Main . Der größte Airport in Deutschland platzt seit Jahren aus allen Nähten. Diesen Umstand haben sich findige Dienstleister zu Nutze gemacht und bieten mittlerweile Parkflächen auch außerhalb des Flughafengeländes zu besonders günstigen Preisen an. Nach Wunsch lassen sich außerdem diverse Dienstleistungen hinzubuchen, zum Beispiel Fahrzeugpflege oder auch das Auftanken des Wagens. Nicht wenige Menschen sind froh, dass es solche Services inzwischen gibt.