Flughafen Nordholz

Der Flughafen Nordholz besitzt eine große Tradition, insbesondere im Zusammenhang mit der großen Zeit der Zeppeline und Luftschiffe in Deutschland. Bis heute ist das Gelände ein Militärflugplatz geblieben, der sich im Landkreis Cuxhaven an der Nordseeküste in der Nähe der Gemeinde Nordholz befindet. Mittlerweile wird der Flughafen allerdings nicht mehr rein militärisch genutzt, sondern parallel auch (in begrenztem Umfang) zivil.

In der großen Zeit der Luftschiffe – insbesondere im ersten Weltkrieg – bot das Gelände des heutigen Flughafens Nordholz einen Stützpunkt für bis zu zehn riesige Zeppeline. Diese konnten dort geparkt, gewartet und umgebaut werden. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Gelände schließlich als Fliegerhorst für die Luftwaffe genutzt, seitdem dominieren Flugzeuge auf dem Flughafen Nordholz, wohingegen Zeppeline heute als weitgehend ausgestorben gelten.

Die wichtigsten Daten zum Flughafen:

  • Gründung / Eröffnungsjahr: 2002
  • ATA-Code: FCN
  • ICAO-Code: ETMN
  • Klassifizierung: Militärflughafen
  • Passagiere pro Jahr: keine
  • Flugbewegungen pro Jahr: k. a.
  • Fracht (Tonnen pro Jahr): ~ k. a.
  • Bahn (m): 2400 x 45
  • Kapazität (in 1000): k. a.

Adresse des Betreibers: SEA-Airport Cuxhaven-Nordholz, Walter-Carstens-Str. 1, 27637 Wurster Nordseeküste, Deutschland

Parken am Flughafen Nordholz

Relativ neu ist die Möglichkeit, das eigene Fahrzeug während der Dauer der Reise nicht auf dem Flughafengelände selbst abzustellen, sondern auf einem extra dafür vorgesehenen Parkplatz unweit des Flughafens. Den entsprechenden Service stellen externe Dienstleister bereit, so zum Beispiel in Frankfurt am Main das Unternehmen Parkfuchs24.de – Parken Flughafen Frankfurt. Das Schöne daran: Der Kunde stellt sein Fahrzeug hier nicht einfach nur ab, sondern kann auf Wunsch ein ganzes Servicepaket buchen, bestehend aus dem Shuttleservice zum/vom Flughafen (wahlweise mit Abholung des Fahrzeugs direkt am Terminal) und diversen anderen Leistungen. Das Fahrzeug kann während der Abwesenheit betankt, gewartet, repariert und gereinigt werden. So spart der Kunde Zeit und kann trotzdem einen günstigen Parkservice in Anspruch nehmen.